Interessante Links

Logo Verbandsgemeinde Monsheim und externer Link

Touristinfo

Logo www.rheinhessen.de und externer Link
Logo Verkehrsverbund Rhein-Neckar und externer Link

Fahrplanauskunft

Logo www.suedl-wonnegau.de und externer Link
Logo www.m-r-n.com und externer Link
Logo wikipedia.de und externer Link

Logo der Verbandsgemeine Monsheim
Die Ortsgemeinde Hohen-Sülzen gehört zur Verbandsgemeinde Monsheim.

» Startseite > Kultur > Ortschronik

Historische Traubenlese

Trauben für die Jubiläumsweine von den Dorfbewohnern gelesen

Lesen Sie mehr ...

Chronik 1250 Jahre Hohen-Sülzen

Geschichtliche Betrachtung eines Dorfes ergänzt durch Bilder, Karten und Urkunden

Lesen Sie mehr ...

Juden in Hohen-Sülzen

Seit spätestens dem 17. Jahrhundert haben in Hohen-Sülzen Juden gelebt. Sie hatten zahlreiche Auflagen zu erfüllen und mussten über Jahrhunderte Kopfsteuern an den Landesherrn bezahlen, um geduldet zu werden. Im Jahr 1796 musste Feist Samuel aus Hohensülzen eine «Rezeption als Schutzjude» bezahlen, um im Ort wohnen zu dürfen.

Lesen Sie mehr ...

Hohensülzer vor 1800

Einwohner von Hohen-Sülzen vor 1800 sowie von 1800 bis 1830

Lesen Sie mehr ...

Hohensülzer vor 1700

Einwohner von Hohen-Sülzen vor 1700

Lesen Sie mehr ...

Weindorf Hohen-Sülzen

Juedischer Grabstein von Julius KleinDas Dorf liegt 10 km westlich von Worms im südlichen Wonnegau in geschützter Lage am Südhang des ‘Sülzer Riedels’.

Lesen Sie mehr ...

Weinüberfluss im Jahr 1936

In vielen deutschen Weinorten gab es einen Überfluss an eingelagertem Wein von 1934 und 1935, der nur schwer vermarktet werden konnte.

Lesen Sie mehr ...

Weinbau in Hohen-Sülzen

Im ersten vorhandenen Dokument über unseren Ort aus dem Jahr 766 wird schon der Weinbau erwähnt. Ucbertus schenkt dem Kloster Lorsch Ackerland und einen Weinberg. Vermutlich gab es schon hunderte Jahre vorher, während der Römerzeit Weinbau.

Lesen Sie mehr ...

nach oben