Interessante Links

Logo Verbandsgemeinde Monsheim und externer Link

Touristinfo

Logo www.rheinhessen.de und externer Link
Logo Verkehrsverbund Rhein-Neckar und externer Link

Fahrplanauskunft

Logo www.suedl-wonnegau.de und externer Link
Logo www.m-r-n.com und externer Link
Logo wikipedia.de und externer Link

Logo der Verbandsgemeine Monsheim
Die Ortsgemeinde Hohen-Sülzen gehört zur Verbandsgemeinde Monsheim.

» Startseite > Rathaus > Ortsnachrichten >  Festwochenende zur 1250-Jahr-Feier

Festwochenende zur 1250-Jahr-Feier

Vom 2. bis 4. September 2016 feierte die Gemeinde Hohen-Sülzen das 1250 jährige Jubiläum ihres Ortes.

Die Feierlichkeiten wurden am Freitag mit einem Festakt eröffnet. Bürgermeister Kurt Görisch begrüßte die Hohen-Sülzer und ihre Gäste locker und gut gelaunt: Er berichtete stolz, dass die Einwohnerzahl der Gemeinde fast die 700 erreicht habe, nicht zuletzt Dank seines eigenen Zuzugs aus Offstein und erfolgreicher Familiengründung. Die spätere Ausweisung und Förderung von Neubaugebieten taten dann ein Übriges.
Daran schloss spontan der Innenminister von Rheinland-Pfalz, Roger Lewentz an, der versprach, beim statistischen Landesamt unverzüglich den Eintrag Hohen-Sülzen korrigieren zu lassen! Auch Ernst Walter Görisch ließ es sich nicht nehmen, sein Grußwort zum Jubiläum persönlich vorzutragen, als Landrat wie als Bruder des Bürgermeisters.

Ein Geschwisterpaar sorgte für den hochkarätigen, klassischen musikalischen Rahmen: das Duo Xixi und Kai Gabel aus Mörstadt. Unterhaltsam und gleichzeitig auf hohem Niveau trug auch der Chor Cantiamo, der Chorgemeinschaft 2012 Horchheim, zum Gelingen des Abends bei.

Oftmals zeichnen sich akademische Feiern durch einen eher langatmigen Duktus aus. Das war an diesem Abend völlig anders, nicht zuletzt Dank Frank Gaedts kurzweiliger Moderation.
Der 1. Beigeordnete der Verbandsgemeinde Monsheim, Walter Hahn, führte auf launige Weise aus, wie man ein wichtiges kommunalpolitisches Thema, die Kommunalreform und den Wunsch der VG Monsheim, unabhängig zu bleiben, in ein Grußwort einbinden kann. Denn nicht immer hat man den Innenminister im Publikum sitzen. Eben dieses war begeistert.

1250 Jahre Hohen-Sülzen
Impressionen vom Abend

Unser Ortschronist Klaus Nasterlack war kurzfristig für Herrn Dr. Bönnen vom Stadtarchiv Worms eingesprungen, der leider verhindert war. Er informierte über den geschichtlichen Hintergrund des Rheinhessen-Jubiläums, wie gewohnt in unnachahmlicher, sehr direkter und unterhaltsamer Art, dabei konkret und informativ.
In der Pause konnten sich alle Gäste bei einem Glas weißem und/oder auch rotem Jubiläumswein und vorzüglichem »Finger Food« stärken, ausnahmsweise einmal »fer umme«!

Im zweiten Teil des Programms überbrachte Frank Gaedt die Glückwünsche aller Ortsvereine. Frau Kühn-Quirin und Pfarrer Mate sprachen Grußworte für die beiden Kirchengemeinden. Letzter Redner war noch einmal Klaus Nasterlack, der ansprechend über die Geschichte unseres Ortes referierte. Vieles ist nachzulesen in unserer Ortschronik, die von Klaus Nasterlack zusammengetragen und verfasst wurde. Die Chronik kann für 25,- über den Bürgermeister bezogen werden.

Historischer Familiennachmittag

Am Samstagnachmittag traf man sich bei herrlichem Sonnenschein auf dem Rathausplatz zu Kaffee und Kuchen. Neben den sehenswerten historischen Feuerwehr-Fahrzeugen und einem Unterhaltungsprogramm für Kinder (mit Schminken, Hüpfburg und Erkundungstour durch den Ort) standen die von Klaus Nasterlack geführten historischen Rundgänge im Mittelpunkt. Gäste und Mitbürger/innen nahmen die Gelegenheit wahr, sich so über die Ortsgeschichte, gespickt mit der einen oder anderen Anekdote, zu informieren. Das Duo Wormez unterhielt die Gäste auf dem Rathausplatz, und später auch im Dorfgemeinschaftshaus, mit mittelalterlichen Weisen.

Historischer Familiennachmittag rund ums Rathaus
Impressionen vom Nachmittag

»Hohen-Sülzen feiert«

Der Festabend »Hohen-Sülzen feiert« startete um 19 Uhr mit einem Buffet im Dorfgemeinschaftshaus. Höhepunkt des Abends war die Szenische Revue mit musikalischen Beiträgen zur Hohen-Sülzer Geschichte. In vier Szenen: von der Römer- über die Luther-Zeit zur Französischen Revolution bis zur Gegenwart, wurden Höhepunkte im Leben unserer Gemeinde witzig dargestellt, in Anlehnung an historische Fakten, doch auch mit dichterischer Freiheit!
Die Revue mit ihren Laiendarstellern (alle aus Hohen-Sülzen), den musikalischen Beiträgen (Sologesang und Chor) sowie der Moderation durch Vera Panhoff-Papsch war ein voller Erfolg und wurde vom Publikum mit sehr viel Beifall bedacht.
Im Anschluss saß man noch bei einem Glas Jubiläumswein oder einem Cocktail gemütlich beisammen.

Festabend mit Duo Wormez
Impressionen vom Festabend

Sonntags-Picknick

Das regnerische Wetter am Sonntag vereitelte leider die schöne Idee, den ökumenischen Gottesdienst und ein gemeinsames Picknick auf dem Rathausplatz zu veranstalten. So zog man ins Dorfgemeinschaftshaus um. Das schlechte Wetter war vermutlich auch der Grund, weshalb nicht so sehr viele Gäste zum Picknick kamen.
Aber alles in allem schauen wir auf ein sehr gelungenes, wunderschönes und unvergessliches Festwochenende zurück und möchten uns an dieser Stelle nochmal ganz herzlich bei allen Helferinnen und Helfern sowie bei den Akteuren der Revue bedanken!

Text: Britta Dutz-Jäger und Vera Panhoff-Papsch / Bilder: Britta Dutz-Jäger, wenn nicht anderes angegeben













































nach oben