Interessante Links

Logo Verbandsgemeinde Monsheim und externer Link

Touristinfo

Logo www.rheinhessen.de und externer Link
Logo Verkehrsverbund Rhein-Neckar und externer Link

Fahrplanauskunft

Logo www.suedl-wonnegau.de und externer Link
Logo www.m-r-n.com und externer Link
Logo wikipedia.de und externer Link

Logo der Verbandsgemeine Monsheim
Die Ortsgemeinde Hohen-Sülzen gehört zur Verbandsgemeinde Monsheim.

» Startseite > Rathaus > Ortsnachrichten >  Rathaussanierung in Hohen-Sülzen hat begonnen

Rathaussanierung in Hohen-Sülzen hat begonnen

Multifunktionsraum im Erdgeschoss als Treffpunkt der Generationen

HOHEN-SÜLZEN - Die Ortsgemeinde Hohen-Sülzen möchte ihr historisches Rathaus aufwerten und zu einem Zentrum des dörflichen Lebens weiterentwickeln.
Mitte Februar konnte nach den Plänen des Monsheimer Architekten Lothar Schneider und in enger Abstimmung mit der Denkmalpflege mit den Arbeiten begonnen werden.

Lag der Schwerpunkt bei den vorangegangenen Sanierungsarbeiten in den Jahren 1997 bis 2000 noch auf der Neugestaltung des Außenbereichs mit Dacheindeckung, Laubengang, Außentreppe und Fassade, so geht es bei den aktuellen Maßnahmen vorrangig um den Innenausbau mit Funktionserweiterung und energetischer Aufwertung der vorhandenen Räume in dem ortsbildprägenden Gebäude.

So soll im Erdgeschoss ein zentral gelegener Multifunktionsraum entstehen, der für unterschiedlichste generationenübergreifende Nutzungen im öffentlichen und privaten Bereich geeignet sein wird. Mit einem Platzangebot für ca. 40 Personen, einer WC-Anlage und einer Küchenzeile wird der Raum u.a. für Veranstaltungen des Bürgertreffs, das traditionelle Neujahrstreffen oder Sitzungen der Vereine, aber auch für Familienfeiern geeignet sein. Außerdem sollen die Räume bei Veranstaltungen auf dem Dorfplatz ergänzend zur Verfügung stehen. Auch im Obergeschoss - wo bisher nur der Ratssaal und eine kleine Bücherei regelmäßig genutzt wurden - wird die Aufenthaltsqualität durch den Einbau von Wandheizkörpern, zusätzlichen WCs und Vorsatzfenstern nachhaltig verbessert.

Bereits nach den ersten zwei Wochen sind auf der Baustelle schon deutliche Fortschritte sichtbar: Die Entrümpelung des Ober- und Dachgeschosses ist abgeschlossen und durch
die Firma Scriba aus Osthofen konnte bereits die Gastherme im Dachgeschoss installiert werden. Auch die Versorgungsleitungen sind schon weitgehend vorhanden, sodass in den nächsten Tagen die Wandheizkörper montiert werden können.

Im Erdgeschoss wird demnächst mit dem Abstemmen des Betonbodens begonnen, bevor die geplante Bodenheizung mit Dämmung und der neue Bodenbelag verlegt werden können. In den Nebenräumen entstehen die barrierefreien und ebenfalls mit Bodenheizung versehenen WC-Räume für Damen und Herren, welche sowohl vom Multifunktionsraum, als auch (bei Veranstaltungen) von außen zugänglich sein werden. Außerdem werden die vorhandenen Tore ausgetauscht und eine neue Außenbeleuchtung installiert, die auch die Außentreppe und den Laubengang besser ausleuchten soll.

Wichtigste Verbesserung im Ratssaal ist - neben dem Einbau der Heizkörper - die Installation von Kassettenfenstern, die es ermöglichen, eine spürbare energetische Aufwertung zu erreichen und gleichzeitig die vorhandenen historischen, einfach-verglasten Sprossenfenster zu erhalten. Sollte es das Budget am Ende des Umbaus noch erlauben, möchte Ortsbürgermeister Kurt Görisch gerne auch die Einrichtung und Beleuchtung des Ratssaals verbessern, denn hier findet man derzeit als Ergänzung des historischen Mobiliars u.a. zusammengewürfelte Stühle aus verschiedenen Epochen und eine für Sitzungen eher ungeeignete Beleuchtung vor.

Schließlich sind verschiedene Maßnahmen zur Gebäudedämmung vorgesehen, ohne dabei die bekannte Fassade des Gebäudes zu verändern. An der Fassade selbst müssen Ausbesserungsarbeiten an den Fachwerk-Kassetten und Malerarbeiten vorgenommen, sowie Salzausblühungen im Sockelbereich beseitigt werden.

Zu den veranschlagten Gesamtkosten in Höhe von rund 300.000 Euro erhält die Gemeinde Hohen-Sülzen einen Zuschuss des Landes aus dem Investitionsstock von 185.500 Euro über einen Zeitraum von drei Jahren. Mit dem Abschluss der Baumaßnahme und der Einweihung des neuen Multifunktionsraums rechnet Ortsbürgermeister Kurt Görisch für Herbst
2017.

(Quelle: Amtsblatt VG Monsheim, Ausgabe Nr. 9 vom 3. März 2017)


nach oben